Flugpate werden

Weil es oft vorkommt, dass unsere Tiere in Deutschland oder Schweiz eine Familie finden, sind wir immer auf der Suche nach Flugpaten. Diese sind uns fast goldwert, weil sie sehr schwer zu finden sind, und selten fliegen. Eine Rettung des Tieres ist nur dann erfolgreich abgeschlossen, wenn es auch letztendlich dort ankommt wo es ankommen sollte. Oft mangelt es aber an diesem Punkt, und das Tier wie die neuen Besitzer müssen lange warten bis sie sich endlich in die Arme schließen können.

Welche Anforderungen erwünscht sind, steht im folgenden Abschnitt zu lesen.

Flugpatenschaft

Ein Flugpate erklärt sich bereit, einen oder mehrere Hunde mit nach Deutschland oder Schweiz zu bringen. Es entstehen Ihnen hierfür keine Kosten, die Formalitäten werden von den örtlichen Tierschützer übernommen. Die einzige Aufgabe des Flugpaten ist es, seine Flugdaten (Flugtag, Airline, Flugnummer) zur Verfügung zu stellen und die Transportbox mit dem Tier beim Auschecken abzuholen und zusammen mit den Papieren des Hundes dem neuen Besitzer zu übergeben, der meist schon am Ankunftsflughafen auf seinen neuen Schützling wartet. Der Flugpate bekommt den Hund häufig erst am Ankunftsort zu sehen. Alle Hunde sind entsprechend den internationalen Vorschriften geimpft und besitzen einen Impfpass, der dem Flugpaten übergeben wird. Alle Formalitäten sind bereits im Vorwege von den Tierschutzorganisationen geregelt worden.

Ihre Funktion als Flugpate

1) Sie treffen sich zu einer vorher verabredeten Zeit mit der Pflegekraft der Hunde am Check-in ihrer Fluggesellschaft. Dort melden Sie sich mit den Hunden an. Dann erfolgt das Abwiegen der Hunde und im Anschluss der Zahlungsvorgang der Tickets für die Tiere. Die Erledigung dieser Formalitäten ist Aufgabe der Pflegekraft, Sie übernehmen keine Kosten der Tiere für den Flug. 2) Nach diesem Vorgang werden die Tiere von den Pflegern bzw. vom Flugpersonal in den dafür bestimmten Frachtraum des Flugzeuges gebracht. Bis zu der Ankunft der Tiere werden Sie die nicht mehr zu sehen bekommen. Falls infolge des Fluges plötzliche Probleme mit dem Gesundheitszustand der Hunde auftreten, sind Sie dafür nicht verantwortlich. 3) Nach der Ankunft werden Ihnen die Hunde neben der Kofferausgabe wieder vom Flugpersonal übergeben. Sie müssen dann am Zoll alle verlangten Dokumente vorzeigen und im Anschluss die Hunde zum Ausgang bringen. Dort wird bereits ein deutscher Mitarbeiter des Tierschutzes auf Sie warten und sofort die Tiere übernehmen. An dieser Stelle endet Ihre Aufgabe als Flugpate. Sie tragen keinerlei Verantwortung für die Tiere weiterhin.

Unterstützen Sie uns einfach und schnell via PayPal
 

...oder direkt beim Einkaufen

 

weitere Möglichkeiten für Spenden und Ihre Unterstützung

Auf der Suche

Hunde

Katzen

Derzeit keine Einträge verfügbar

Schnellkontakt

Tierschutz Russland e.V.

Susan Korths
Erstes Quergässchen 5
86152 Augsburg

Fon 0821 - 319 970 0
info@hund-adoptieren.de

Impressum · Datenschutz

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

×ausblenden